Scenography / Photography

Raum unter den Füßen

Theorietext über das Reisen

Der Austausch zwischen der Welt und dem Haus erfolgt über kontrollierte Öffnungen. Die Tür wird zur Sollbruchstelle zwischen dem eigenen und dem fremden Ort. Marc Mer erwähnt hier eine alltägliche Handlung des Durchschreitens einer Tür, welche in dem Moment, da es um das Verreisen geht zur Schnittstelle wird zwischen dem Bekannten und Unbekannten. Diese Tür kann schlichtweg zu einer anderen Tür führen oder tatsächlich in ein Außen. Weitergesponnen bewegt der Reisende sich heutzutage eher von Tür zu Tür ohne Zwischenraum, mit der Gefahr, das Innen mit dem Außen zu verwechseln – das Bewegen von Innenraum zu Innenraum wird als Bewegen in der Welt verstanden, sofern im Innen für alles scheinbar Notwendige gesorgt wird. (...)

http://www.gabrielevoehringer.de/files/theoriereise.pdf